*

Am Freitag / Karfreitag, den 18.04.2014, bleibt der Laden geschlossen - dafür haben wir am Samstag, den 19.04.2014 von 10-12 Uhr (Kernzeit) geöffnet.

Dienstag, 15. April 2014

aus dem Ofenzimmer..............

Seit gestern sind die Elektriker nun endgültig durch im "kleinen Haus".............

..............und so ganz langsam "erobere" ich nun das "kleine Haus" wieder zurück. Systematisch wird nun Raum für Raum wieder geputzt und eingerichtet. Den Anfang hat heute das Ofenzimmer gemacht..............

..........anstelle des Kleiderschrankes steht an dieser Stelle nun ein kleines antikes Buffett - lange hab ich mit mir gehadert - verkaufen oder behalten.................

...............Es / da Buffett bleibt - muss bleiben - ich hab mich unsterblich darin verliebt. ALLERDINGS haben wir die Türen aus dem oberen Teil herausgenommen...............
 
............... Was kein Drama ist, sie stehen jetzt wohlverpackt im Lager und können jederzeit wieder eingebaut werden.............

..........aber so haben wir nun im unteren Bereich einen geschlossenen Schrank und oben ein Regal, dass ich nun für mein schwarz/weisses antikes Geschirr nutzen kann, das so lange in einem Schrank einen "Dornrösschenschlaf" verbracht hatte weil es nirgends so richtig schön gewirkt hatte...............

............natürlich wird mit der Zeit noch das ein oder andere Teil hinzukommen - aber diese schwarz/weissen Geschirrteile sind so selten, da hab ich mich in der Vergangenheit schon immer riesig gefreut, überhaupt mal ab und zu nur ein Teil zu finden...........

........besonders schön ist auch, dass auch der Innenraum vom Schrankoberteil einen alten weissen Lack hat..........
 
........der ganze Raum wirkt nun so wunderbar luftig hell, dass es eine wahre Freude ist...............

....am Esstisch sind ein paar "neue" Stühle hinzugekommen - ok, ich bin VERLIEBT, der Held findet die Stühle spuckehäßlich. Um ihm sein "Schicksal" ein wenig zu erleichtern, liegt auf "seinem" Stuhl eine weiche Webdecke...............
 
......Was ich ja so süß beim letzten Gartenpost von Euch fand, war Eure Sorge um die Gänseblümchen, wenn der Mäher über den Rasen fährt - ein paar Blüten hab ich "gerettet" - sie stehen jetzt auf dem Eßtisch im Ofenzimmer. Das sieht richtig niedlich aus! Nur für den Salat verwenden wir sie nicht, denn die Hunde rennen ja schliesslich auch durch den Garten! .....
 
..........Genießt alle den schönen Tag - Eure Jacqueline
 

Samstag, 12. April 2014

Naturwunder / Naturschätze......................

Gestern hatten wir ganz lieben Besuch und haben einen Spaziergang durch den Garten gemacht......
 
.......ich liebe frisch geschnittenen Rasen! Ich finde, dann heben sich die Beete so schön ab - die Konturen wirken wesentlich schärfer. Und keine Sorge wegen der Gänseblümchen im Rasen - die sind ganz schnell wieder da und ich würde im Leben nicht drauf kommen, die ganzen Gänseblümchen aus dem Rasen zu stechen ! Zumal, dann bräuchten wir einen eigenen Gärtner nur für die Gänseblümchen - ich glaube, das würde eine Never-endig-Story dann werden..............
 
................ wir sind bis ganz hinten hinter den Teich gelaufen - da ist die Streuobstwiese mit uralten Obstbäumen. Und dort stehen auch zwei Glyzinien - eine direkt neben dem Weg am Teich entlang und eine weiter hinten - ich hatte bereits im letzten Jahr darüber berichtet - wer mal schauen mag, welche Pracht Glyzinien entwickeln können, der schaut mal HIER / CLICK. Die Glycinien sind bereits sehr alt und ich finde es ein Wunderwerk der Natur, wie sehr diese Glyzinien inzwischen mit den Bäumen verwachsen / verwoben sind. ...........

.....Diese Glyzinie wächst in / an einem Birnbaum........
 
........und während Mr.Gin inspiziert hat, wer in seiner Abwesenheit scheinbar alles so durch den Garten geschlichen war........
 
.......hat die Paula sich mit einem "kleinen Stöckchen" amüsiert...............
 
......bei der 2.Glyzinie staune ich immer wieder: wer hält hier wohl wen - der Apfelbaum die Glyzinie oder umgekehrt.............

.....die beiden Pflanzen wirken wie ein verliebtes Paar - so eng sind sie mit einander verschlungen..............
 
und beim richtigen Licht wirkt dieser "Zusammenhalt" schon fast mystisch..........
 
........beide Glyzinien hängen noch von ihrer letzten letzten Blüte letztes Jahr voll mit Früchten / Schoten, die bei genauem Hinsehen WUNDERSCHÖN sind..............

.............und, wie ich festgestellt hab, sind die Schoten SEHR DKORATIV............

......die anderen "spacigen" Samenstände sind von einer Magnolie bei uns im Garten - die Blüten sind recht unscheinbar und STINKEN, aber die Früchte, wie gesagt, sind sehr dekorativ!..........

.......ich staune wirklich immer wieder, was für schöne Dekoschätze die Natur hervorbringt - man muss nur genau hinschauen - und sie kosten dann halt auch KEINEN CENT. Ich finde die alten Eierformen  mit der schönen Patina passen dazu perfekt...........

.....Die Artischocke und das "Kraut" mit den kleinen Bällchen hatte ich vom letzten Marktbesuch noch über............
 
........ich habe keine Ahnung, wie diese Pflanze heisst, aber jede Rosette / Ball für sich bestaunt, ist ein kleines Kunstwerk!........
 
..........und so steht jetzt alles zusammen in einem alten Erntekorb für Lavendel auf dem Wohnzimmertisch.............

.....und egal, aus welcher Perspektive man schaut - ich finde, es paßt sich gut bei uns ein!.............
 
........Ich denke, man sollte sich ruhig ab und zu trauen, mal mit offenen Augen durch die Natur zu gehen, einfach mal solche bizarren Fundstücke miteinander in der Deko vermischen, was auf den ersten Blick vielleicht garnicht zusammen paßt - es können ganz ungewöhnliche und wunderschöne "Bilder" dabei entstehen!........

.......Schaut doch einfach mal, was noch so in Eurem Fundus schlummert, oder was Ihr vielleicht morgen auf einem Spaziergang durch einen Park oder Wald finden werdet......
 
....Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Abend und morgen einen erholsamen Sonntag  - Eure Jacqueline

Freitag, 11. April 2014

Wer pudert heute noch mit dem Klammerbeutel?................

Könnt Ihr Euch noch an die kleinen antiken Kinderhemdchen erinnern, die wir von einer unserer letzten "Beutezüge" mitgebracht hatten?...................

...............damals hatte ich dazu geschrieben gehabt, ich hätte da so eine Idee. Nun, da hab ich natürlich nicht das Rad neu erfunden - aber ich finde die Idee schön! Die Idee an sich ist uralt - wer kann sich nicht noch an die an Puppenkleidchen angelehnten Klammerbeutel mit dem dicken Loch auf dem "Bauch" erinnern, die bei unseren Großmüttern und Tanten in der Waschküche hingen?!?.......

............ Also beide meine Omas hatten solch einen Klammerbeutel und als ich die Kinderkleidchen entdeckt hatte, kamen mir diese Klammerbeutel wieder in den Sinn...............

..............bei den Kinderkleidchen war es ganz einfach: unten den Saum auf links gedreht zunähen (geht bei einer solch kurzen Naht zur Not sogar mit der Hand, wenn man keine Maschine hat), wieder auf rechts drehen, auf einen schönen schönen Bügel hängen, Wäscheklammern hinein - FERTIG!.............

............einer meiner Klammerbeutel hängt nun im Bad im Obergeschoß an einem alten kleinen Fensterladen, der da "einfach nur so" an die Schornsteinwand gelehnt steht......................

.......wenn das Wetter schlecht ist und ich keine Wäsche draussen im Garten aufhängen kann, dann steht der Wäscheständer im Bad und da macht es ja auch Sinn, wenn ich nicht jedesmal die Wäscheklammern durch Haus / Gelände tragen muss (draussen hab ich einen Schwung Wäschklammern in einem alten Eierkorb zu liegen) und so sind nun auch im Bad die Wäscheklammern "schnell bei der Hand"...................

........hinter dem Schornstein "versteckt" sich das "stille Örtchen" und BD - hinter der "Bretterwand" ist die DuschKabine "versteckt".........
 
......Das Bad an sich ist eigentlich recht groß - es ist sogar Platz für eine Dreiecksbadewanne ( die ich am liebsten loswerden würde), aber durch die Dachschrägen und den Schornstein, der mitten durch das Bad steigt, wirkt das Bad sehr "verbaut" und es ist garnicht so einfach, in dem Bad gescheite Fotos hinzubekommen......
 
....nachwievor freue ich mich RIESIG, dass wir bei der Renovierung die antike Kommode zu einem Waschtisch umfunktioniert haben.....

........

....
 
.......Ich LIEBE diese pudrige Patina an dem alten Lack..............

.......Das war es für heute schon wieder - ich kämpfe ja derzeit mit dem neuen Versandkostenrechner im Shop - eine wenig erquickliche Arbeit, von der ich mich ja sehr gerne Ablenken lassen würde. Aber muss ja auch gemacht werden, da hilft alles Jammern nichts. Macht Euch alle ein wunderschönes Wochenende - eure Jacqueline
 

Mittwoch, 9. April 2014

Die Türen zum Hof......................................

Im Vorgarten vom "kleinen Haus" sind es eher die kleinen Dinge, die sich in den letzten Tagen verändert haben - das verdorrte Wintergrün über dem Eingang ist weg.............

........an den beiden Fenstern sind endlich die Balkonkästen dran .........
 
..............und bereits für den Sommer bepflanzt.............
 
..........wir haben ein wunderschönes Stück alten geschmiedeten Zaun gefunden, der jetzt eine Rankhilfe für eine Clematis ist................

..............und ich freue mich SEHR, dass die sehr spät gesetzten Tulpen alle kurz vor der Blüte sind!............

.......und auch der Olivenbaum durfte aus seinem Winterquartier in den Vorgarten und verträgt sich gut mit der "neuen" Hortensie im Zinkeimer..........
 
..........ABER meine GRÖSSTE Freude ist jetzt der Innenhof - das ist jetzt der Blick / Anblick aus dem Schlafzimmer in den Hof...........
 
...............der Innenhof war ja lange Zeit mein "Sorgenkind"...........
 
.............Das "kleine Haus" war ja früher doppelt so groß und gehörte dem damaligen Dorflehrer. Irgendwann wurde es geteilt und der Nachbar hat auf seiner Seite einen grottenhäßlichen Zaun gebaut - dieser Zaun war / ist ein absoluter Albtraum, sowas von spuckehäßlich! (wer ihn / den Zaun nochmals sehen möchte, schaut gerne HIER ) Und auf meine zaghafte Nachfrage, ob wir den Zaun denn von unserer Seite streichen dürften oder wir nehmen seine Zaunrückwand und schrauben da Bretter gegen, war seine Antwort: GEHT GARNICHT, weil: man weiss ja nie, ob er da nicht mal wieder ran müßte...... ist klar, man baut ja auch einmal im Jahr seinen Zaun ab und wieder auf. Lange hab ich überlegt, was wir nun machen können. Einen gleichhohen Zaun auf unserer Seite bauen, ist ein ziemlicher Akt. Durch Zufall haben wir vor einer Weile einen Posten antiker Türen von einem Restaurator bekommen. ............
 
.......und damit war auch mein Zaun "geboren"! Der Held hat eine Lösung gefunden, wie wir die Türen zu einem Zaun verbauen konnten, ohne den Zaun des Nachbarn zu berühren / verändern..........

......auch wenn die schöne Athmosphäre nun auf den Bildern m.M.n. nicht so gut rüberkommt - es ist jetzt ein Genuß, im Innenhof zu sitzen und dort ein Päuschen einzulegen............
 
......obwohl alle Türen aus dem gleichen Gebäude stammen (einer alten verlassenen Fabrik (gebaut um 1890)) sind die Türen etwas unterschiedlich groß und jede hat eine etwas andere Patina.........

....
 
....und wenn dann erstmal die Fassaden alle neu gestrichen sein werden, fallen auch die Winkeleisen nicht mehr ins Auge..............

.......ob der Fleischerbock da stehen bleibt, weiss ich noch nicht so recht - irgendwie wirkt er auf mich störend...........
 
.......In der Zeit, wo der Held sich mit den Türen abgequält hatte, hab ich der alten Eisentür zum Heizungsraum eine "Verjüngungskur" verpaßt..........

.......Und ENDLICH haben wir auch eine Regenwassertonne. Nach solch einer alten DICHTEN "Oskar-Tonne" hab ich ewig gesucht !!!!!...........

.............da das Dach eine sehr eigenwillige Konstruktion hat, ist es nicht so einfach, die Regenrinne vernünftig an eine Kanalisation anzuschliessen (wir müßten über das Grundstück vom Nachbarn - natürlich ein "NO-GO" laut dem Nachbarn). Also brauchten wir eine Tonne, um das Wasser aufzufangen, damit nicht laufend bei Regen der Hof unter Wasser steht. Dafür werden es uns die Blumen danken, wenn sie in Zukunft mit Regenwasser gegossen werden - hat halt alles auch seine Vorteile!..............

........auf der anderen Seite steht derzeit noch eine kleinere Tonne, aber die Dachfläche, aus der die Tonne gespeist wird, ist auch nur klein..........

.........unter dem Badfenster stehen nun die Fensterläden und ein alter Arbeitstisch,.........
 
...................der eine Zinkplatte bekommen hat (die originale Tischplatte war leider sehr schadhaft)..........

.......und so lange die alten Steinamphoren noch keinen neuen Besitzer haben, hab ich sie erstmal bepflanzt..........

.....und wie immer wurde von Mr.Gin jeder Arbeitsschritt genauestens "überwacht!.........
 
.....
 
...........hier jetzt noch ein paar Hofeindrücke ohne Kommentar......
 
........
 
......
 
......
 
.....
 
.....
 
......
 
.......
 
.....Ich wünsche Euch allen noch einen wunderschönen Tag - Eure Jacqueline, die sich sehr gefreut hat über Eure vielen Kommentare zum "Gartenspaziergangs-Post"!